Zahnarztpraxis Dr. Andreas Zorn
/


 

 

Parodontologie

Gesundes Zahnfleisch für lebenslange Zahnerhaltung


Gesundes Zahnfleisch und Zahnbett sind die Voraussetzung für lebenslangen Zahnerhalt. Das Zahnfleisch ist gleichzeitig der Spiegel der Gesundheit. Gesundes Zahnfleisch ist hell rosa und blutet nicht.Wenn Belege unter dem Zahnfleischrand gelangen, können vertiefte Taschen entstehen, die zusammen mit Bakterien eine lokale Entzündung oder eine Infektion hervorrufen können.
Zwei wichtige Parameter bei der Feststellung des Zustandes sind Tiefe der Messung und die Blutungsstärke beim Messen. Davon sind die weiteren Maßnahmen und Therapien abhängig. Der Blutungsgrad zeigtdie Stärke der Entzündung.
Nach der Therapie reduziert sich die Tiefe der Taschen und die Blutung verschwindet. Das beugt auch Knochenabbau vor. Raucher bluten weniger durch die Verstopfung der kleinen Blutgefässe imZahnfleisch-Bereich. Empfindliches Zahnfleisch ist oft das Zeichen einer Entzündung.
Die Behandlung ist vom Fall zu Fall unterschiedlich und erfolgt mit Handinstrumenten, Ultraschall, Laser, fotodynamischer Therapie, full –mouth- desinfektion und Medikamenten (abhängig vom Befund)zur lokalen Desinfektion.


Praxis-Schnelldiagnose bei Zahnfleischbluten


Versteckte Gesundheitsrisiken frühzeitig 
erkennen und behandeln
Es gibt kein Organ im Körper, das gesund ist und gleichzeitig blutet
Testen Sie, ob Sie eine versteckte Entzündung haben.
 
Unser Schnelltest beinhaltet eine komplette Überprüfung der Zahnfleischtaschen und eventueller Blutungen.
Weitere Faktoren – z.B. Zahnfleischrückgang oder Zahnlockerung – werden bei Bedarf gemessen.
Bei Taschen über 6 mm wird ein Keimtest mittels DNA-Analyse durchgeführt, um aggressive Keime oder eine Vererbung aufzudecken.
Mit diesen Tests haben Sie einen Überblick, wie stark Ihre Zähne und Ihre allgemeine Gesundheit gefährdet sind.
Diese Parameter geben eine Richtung für weitere notwendige Maßnahmen vor.


Behandlungen


Vertiefte Taschen


Rechtzeitig handeln   2-3,5 mmTiefe
Taschenreinigung: Unter den Zahnfleischrand können Sie in Ihrer täglichen Pflege nicht gelangen. Die tiefsten Stellen sind aber sehr wichtig, da sie als Reservoir fürBakterien dienen und eine Entzündung oder Infektion hervorrufen können. Die Taschen werden je nach Empfindlichkeit mit Oberflächenbetäubung oder mit einer lokalen Betäubung gereinigt.

 

Tiefe Taschen


Infektion stoppen   3,5-6 mm Tiefe
Parodontitisbehandlung: Diese Tiefe hat oft mit Knochenabbau zutun. Die Behandlung wird unter Lokalbetäubung durchgeführt. Ultraschall, Handinstrumente oder Laser werden je nach Fall oder Bedarf eingesetzt, um Bakterien und Beläge zu entfernen. Anschließendkommen lokale Desinfektionsspülungen oder Medikamente zum Einsatz.

 

Lockere Zähne und Knochenabbau


Regenerieren statt ziehen   ab 6 mm Tiefe
Regenerative Parodontaltherapie > Stabilisierung der Lockerung > Infektionskontrolle: Bei einer Tiefe von 6 mm ist fast immer Knochenabbau im Spiel. Als Ersteswird ein Bakterientest gemacht, da es sich um aggressive Bakterien handeln könnte. Eine versteckte Infektion, die weiteren Knochenabbau verursacht kann, ist nicht nur schädlich für das Zahnbett,sondern ist auch für die allgemeine Gesundheit und Immunität eine Belastung, weil diese Bakterien in die Blutbahn wandern können.
Um den Zahnerhalt zu unterstützen, wird nicht nur die Tasche im offenen Verfahren gereinigt, sondern vor allem auch Knochenregeneration angestrebt.
 


Interdisziplinäre Zahnmedizin

Versteckte Gesundheitsrisiken frühzeitig 
erkennen und behandeln
Periomedizin ist die Brücke zwischen Zahnmedizin und Allgemeinmedizin und beschäftigt sich mit den versteckten Zusammenhängen, die Ihre Gesundheit ohne dass Sie es wissen, gefährden.
Die wichtigsten Zusammenhänge bestehen zwischen Zahnfleischblutung und Diabetes, metabolischen Störungen, Herzerkrankungen, Herzinfarkt, Lungen- und Atemwegerkrankungen und Schwangerschaft.
Eine Parodontitis ist eine chronische Zahnfleischinfektion, die eine starke lokale Entzündung und Blutung und eine systemische, körperliche Reaktion hervorruft.
Durch die offene blutende Fläche, die sich auf der Innenseite des Zahnfleischs befindet und dadurch unsichtbar ist, können Bakterien in die Blutbahn gelangen und andere Körperteile infizieren. DieEntzündung führt auch zur Erhöhung der gesamten Entzündungswerte im Körper.

Mund   Gewebe wird zerfressen, Zähne fallen aus.
Herzinfarkt   Bakterien aus dem Mund können das Herz entzünden und Verschlüsse der Blutgefäße bewirken.
Lungenentzündung  Orale Keime besiedeln die Lungenbläschen.
Zuckerkrankheit  Die Folgen des Diabetes verschlimmernsich.
Frühgeburten 
  Die Parobakterien fördern die Produktionwehenauslösender Hormone.
Künstliche Gelenke   Auf inneren Prothesen lassen sich die Keime besonders gernenieder.